Lackschutz aus der Weltraumforschung

In unseren Blog-Artikel zum Thema “Winterpflege” haben wir Euch bereits einige Tipps gegeben, um Schnee und Eis möglichst sicher (für den Lack und die Autoscheiben) vom PKW zu entfernen. Außerdem haben wir über die besonderen Gefahren von Flugrost aufgeklärt. Leider ist es damit nicht getan, denn die Winterpflege beginnt bevor Väterchen Frost zuschlägt – auch wenn dieser für 2011/12 offenbar weiter auf sich warten lässt!

Lackschutz für den Winter
Man hört und liest es in Foren, Zeitungen und Zeitschriften: “Vor dem Winter muss man den Wagen schützen.” Was sich so einfach anhört entpuppt sich bei genauerer Betrachtung doch komplexer als erwartet.

Apropos “erwartet”! Wenn man die Erwartungen an einen Winter-Lackschutz von manchem Interessierten hört, dann muss man zuerst einiges an Aufklärungsarbeit betreiben. Fakt ist, daß zur Zeit kein Produkt der Welt Euren Wagen vor sämtlichen Umwelteinflüssen im Winter schützen kann – außer es fängt mit “Ga” an und hört mit “rage” auf. ;-) Wer seinen Wagen zur kalten Jahreszeit also regelmäßig nutzt, wird im Frühjahr nicht um eine Komplettpflege herumkommen.

Versteht mich nicht falsch, es ist DEFINITIV möglich mit besonders lang anhaltenden, widerstandsfähigen Produkten diesen Schutz durch den Winter zu bringen. Die Erfahrung hat gezeigt, daß viele Anwender beim Frühjahrsputz noch immer ordentliche Reste des vor dem Winter angewendeten Lackschutzes auf dem Blech vorfinden. Aber wir sprechen hier eben nicht von molekularer Weltraumtechnik 2.0 sondern im Normalfall von Carnaubawachsen oder Polymerversiegelungen. Die können zwar viel, aber eben nicht hexen!

Guter Rat ist gar nicht teuer
Wir würden Euch hier empfehlen, sich vor dem Winter bei Eurem Fachhändler *winkewinke* eingehend mit Eurem Anforderungsprofil bezüglich des Lackschutzes beraten zu lassen. Neben persönlichen Vorlieben, unterschiedlichen Örtlichkeiten für eine Anwendung, verschiedenen Fahrprofilen gibt es noch einige weitere Faktoren die eine Rolle spielen KÖNNEN. Auch wenn es in vielen Fällen auf eine ähnliche Produktauswahl hinausläuft, so kann man nur empfehlen die eigenen Anforderungen vorher mit einem Profi zu besprechen. Nur so kann der ideale Winterschutz für den Anwender ausgewählt werden.

Eine generelle Empfehlung ist zwar wie gesagt schwer auszusprechen, aber es gibt natürlich entsprechende Lackschutzprodukte welchen eine besonders lange Standzeit zugesprochen wird. Dazu zählen u.a. Carnaubawachse wie das Meguiars #16 Wachs oder Collinite 476s oder synthetische Versiegelungen wie das Finish Kare 1000P oder die spezielle Hochleistungsversiegelung von Zaino.

Für die kalte Jahrszeit sollte in jedem Fall die Devise lauten: Schadensbegrenzung betreiben! Und wie das funktioniert erfahrt Ihr in unserem nächsten Blog Eintrag!