DIS – Dealer Installed Swirls

Manchmal muss es eben Englisch sein! Oder würdet Ihr die Übersetzung “Händler Montierte Kreise” besser finden? ;-)

Dieser Begriff (also DIS) hat sich mittlerweile auch außerhalb des englischsprachigen Raums in der Autopflegeszene durchgesetzt. Und selbst wenn er dem Betrachter zunächst unbekannt erscheint, so wird vielen spätestens bei der Beschreibung ein Licht aufgehen.

Mit “Dealer Installed Swirls” bezeichnet man Neuwagen, welche bereits im Auslieferungszustand an den Kunden teilweise erhebliche Lackdefekte in Form von kreisrunden Kratzern und/oder schlierenartigen Hologrammen aufweisen. Wer sich jetzt verwundert die Augen reibt und aus dem Wort “Neuwagen” einen optimalen Zustand ableitet, der wird heutzutage leider häufig eines Besseren belehrt.

Wer unsere Worte mal überprüfen möchte, der sollte sich wahllos einen Autohändler mit Neuwagenausstellung herauspicken und diesem an einem schönen, sonnigen Tag einen Besuch abstatten. Und wir können hier leider aus Erfahrung sagen, daß es keinerlei Rolle dabei spielt, um welches Preissegment es sich dabei handelt! Schaut Euch dann vor Ort einmal die Neuwagen im Außenbereich, aber auch im Showroom aus verschiedenen Blickwinkeln im Licht an – Ihr werdet GARANTIERT auf nicht wenigen Fahrzeugen die besagten Lackdefekte entdecken!

“Doch wie kann das überhaupt sein? Der Wagen müsste doch in einem perfekten Zustand sein, oder?” Da schlägt leider der Konjunktiv zu – MÜSSTE ist richtig, sieht aber in der Praxis ganz anders aus. Leider ist hier maßgeblich das ausliefernde Autohaus beteiligt, aber auch ab Werk haben wir schon teils heftige Lackdefekte zu sehen bekommen.

Um hier auch etwas die Händler in Schutz zu nehmen, muss man das Dilemma erkennen: Die Neuwagen werden i.d.R. per LKW bei den Händlern angeliefert und sind teilweise zusätzlich mit Schutzfolien versehen. Diese werden natürlich vor der Auslieferung an den Kunden entfernt. Bis der Wagen dann zugelassen ist und sonstige Vorbereitungen durch das Autohaus getroffen wurden, steht das Fahrzeug meistens auf dem Hof. Bedingt durch Wind & Wetter wird Euer Neuwagen natürlich dreckig und – das ist kaum verwunderlich – das Gros der Neuwagenkäufer erwartet von seinem Autohaus die Auslieferung eines blitzsauberen, funkelnden Neuwagens! Diesem Anspruch will und muss ein Autohaus natürlich nachkommen – wie würde das aussehen wenn Ihr ein verdrecktes Fahrzeug bei Abholung vorfindet?

Leider sieht die Praxis dann oftmals so aus: Entweder wird der Neuwagen in die firmeneigene oder benachbarte, oft nicht mehr ganz zeitgemäße Waschanlage gefahren oder es wird ein Mitarbeiter mit der “schnellen Aufhübschung” vor der Auslieferung beauftragt. Aus Zeit- und Kostengründen erfolgt diese Reinigung nicht selten mit “irgendeinem Lappen und etwas Wasser” – damit wird mal fix drübergewischt und der Wagen ist fertig! Daß so ein Nährboden für leichte Kratzer und Kreise geschaffen ist, dürfte logisch sein…

Natürlich gibt es auch Autohäuser, welche Fahrzeugaufbereiter mit der Neuwagenpflege beauftragen. Aber auch da liegt teilweise der Fehler im Detail: Um die Kosten gering zu halten, artet diese Neuwagenpflege im Normalfall zu einer Turbo-Massenabfertigung aus – wer hier eine 100%ige Qualität oder gar eine mögliche Entfernung von ab Werk vorhandenen Lackdefekten erwartet, wird bitter enttäuscht. Auf der Gegenseite kann man auch verstehen, daß ein Aufbereiter der für diese Tätigkeit nur sehr gering entlohnt wird, nicht die Zeit investieren kann, die ggf. notwendig ist!

“Und was kann ich jetzt als Kunde dagegen tun?” Nun, das ist eigentlich ganz einfach: Bei einem Neuwagen kann man zum Zeitpunkt der Auslieferung durchaus einen möglichst defektfreien Lack erwarten. Je nach persönlichem Empfinden und Anspruchsverhalten, kann man natürlich je nach Zustand auch mal “ein Auge zudrücken”. Die hier gezeigten Lackdefekte sind nur Extrembeispiele, wie sie allgemein auf Lacken zu finden sein können – so schlimm sollte ein Fahrzeug bei Übernahme nicht aussehen! Ist der Zustand aber für Euch dennoch inakzeptabel, dann solltet Ihr das direkt bei Fahrzeugübergabe mit dem Verkaufsleiter klären und möglichst auch fotografisch festhalten. Die Praxis zeigt, daß die Autohäuser zwar erstmal versuchen werden Euch einzureden, der Zustand sei “Ganz normal”, aber wenn man auf seinem Standpunkt beharrt, durchaus kooperativ sind. Nach unserer Erfahrung wird hier beispielsweise eine Aufbereitung des Wagens übernommen oder als Entschädigung etwas aus dem Zubehörkatalog angeboten. Wenn es hart auf hart kommt, müsst Ihr den Weg direkt über den Hersteller gehen und die Probleme dort reklamieren.

Schlussendlich ist das alles ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite sehen wir einen tadellosen Lackzustand bei einem Neuwagen als “Selbstverständlichkeit” an. Auf der anderen Seite wissen wir, daß wahrscheinlich über 90% der Neuwagenkäufer diese “Defekte” gar nicht sehen oder gar reklamieren würden. Dazu stehen die Vertragshändler unter einem immer größer werdenden Preisdruck und können gar nicht die aufwendige Pflege für alle Neuwagen umsetzen. Leider ist dies aber auch einer der Aspekte des heutigen “Sparen um jeden Preis” Syndroms! Oder um es wieder im Englischen zu sagen: “You get what you pay” – denn wenn jeder Wagen eine tadellose Pflege und Aufbereitung erhält, werden sich die Mehrkosten im Anschaffungspreis niederschlagen und das wird wieder vielen Kunden sauer aufstoßen. Hier gilt in jedem Fall: FAIR BLEIBEN und keine Wunder erwarten, jede Münze hat 2 Seiten und wer nur fordert, muss eben auch die Rechnung bezahlen.

Erfreulicherweise gibt es auch positive Beispiele: Mittlerweile haben wir von Autopflege24 einen großen Kundenstamm im Bereich der Autohäuser, welche sich durch uns entsprechend beraten lassen,  um oben genannte Risiken zu verhindern. Ein Umdenken hat also durchaus in vielen Köpfen schon stattgefunden und wir sind sicher, daß dies erst der Anfang ist. Gerne steht unser Beratungsteam interessierten Händlern mit Rat und Tat zur Seite!

Wer sich als Käufer diesen ganzen Stress nicht geben will, sollte sich einfach bei uns nach dem Neuwagenkauf über die richtige Pflege informieren. Wir geben dann auch gerne Ratschläge und Produktempfehlungen um aufgetretene Lackdefekte wieder beheben zu können und den Zustand langfristig zu erhalten.