jubi_slider_ohne

WOW, beinahe hätten wir es selbst übersehen: Autopflege24.net gibt es in dieser Form tatsächlich seit 11 Jahren! Klar, nach 10 Jahren hätte es vielleicht noch mehr Sinn gemacht, so einen Beitrag zu verfassen, aber wir haben es schlicht übersehen. Also dann eben zur Schnapszahl 11!

Wir sind durch die neumodischen Aktionen von Elektromärkten, Baumärkten oder Möbelhäusern bezüglich "Jubiläen" ("3 1/2 Jahre Elektrofachmarkt oder Möbelhaus X - ein Grund zum feiern, alles nochmal 100% billiger und dazu noch geschenkt") so abgestumpft, dass uns derartige Jahrestage eigentlich egal sind. Dennoch sind 11 Jahre durchaus eine lange Zeit und auf jeden Fall einen Rückblick wert. Diesen wollen wir hier locker flockig und etwas umfangreicher, allerdings ohne es in staubtrockenen Geschichtsunterricht ausarten zu lassen, zusammen mit Euch abhalten und den einen oder anderen Blick "hinter die Kulissen" gewähren. Und natürlich haben wir auch ein kleines Gewinnspiel für Euch... doch zuerst gibt's was zu lesen...

Im Februar 2004 fing alles an und das Unternehmen wurde auf Thomas (die meisten nennen ihn "Tommi") angemeldet. Obwohl ... Stop, Kommando zurück - das ist nicht korrekt, wir müssen noch etwas früher ansetzen. Also nochmal:

Der Grundstein des Unternehmens wurde schon einige Jahre früher gelegt. Damals gründete Tommi zusammen mit seinem besten Freund aus "einer Bierlaune heraus" eine kleine Tuningfirma, die "MT-Motorsport GbR". Hatte man sich als junge Kerls ganz dem Automobiltuning verschrien (oder das was man damals so Tuning nannte), lag die Idee ja fast auf der Hand. In privaten Räumlichkeiten wurde im Nebenerwerb und in beider Freizeit der Laden aufgebaut. Gehörten anfangs noch Onlineauktionen zum Tagesgeschäft, verlagerte man schon bald das Angebot auf den eigenen Webshop.

mt

Junger Tatendrang und Motivation brachten alsbald ehrbare Erträge ein - nicht gerade finanziell, aber insbesondere was das Kundenfeedback betraf. Unser Credo war damals schon, den Kunden eine adäquate Beratung und besten Service zu bieten und das zahlte sich aus. Waren wir doch selbst leidgeplagte Opfer diverser dubioser Onlineshops und wollten eben alles besser machen. Unsere eigenen Fahrzeuge wurden ebenfalls nach bestem Wissen und Gewissen umgebaut - manchmal verschönert, manchmal aber durch die eine oder andere Tuningsünde verschlimmbessert, für die man heute wohl in den Tuningknast kommen würde - und zwar ohne über Los zu ziehen. ;-)

[Ein altes Archivbild unseres ersten Tuningobjekts auf Winterfelgen:]Corsa Seite

Trotz unseres Enthusiasmus und großer Motivation musste man sich nach einigen Jahren eingestehen, dass die Zusammenarbeit leider keine Zukunft hatte. Der wohl schwerste und dramatischste Abschnitt in der Geschichte von Autopflege24 und ein Mahnmal an all diejenigen, die planen mit ihrem besten Freund eine gemeinsame Firma zu eröffnen: LASST ES SEIN! Wenn etwas schief geht, geht leider vieles den Bach runter und am Ende muss man sich dann die Frage stellen: "War's das wert?"

Schon damals gehörte die Pflege unserer aufgemöbelten Autos selbstverständlich dazu. Allerdings - da sind wir ehrlich - waren 10er Karten für die lokale Bürstenwaschanlage zu diesem Zeitpunkt ein beliebtes und gern angenommenes Geburtstagsgeschenk. Bis, ja bis eines Tages besagte Waschanlage ein Problem mit unseren tiefliegenden Fahrzeugen hatte: Die Bürsten zur Reinigung der Felgen erkannten diese nicht, stattdessen wurden unsere Türen "auf Hochglanz" poliert! Zu dieser Zeit hatten wir bereits erste Gehversuche mit völlig neuartigen Autopflegemitteln gemacht: "Meguiars" - nie gehört, nie gesehen und noch dazu unverschämt teuer. So zumindest der erste Eindruck! Bis Tommi sich an die Entfernung der Seitenzierleisten an seinem damaligen Fahrzeug machte ...Detail-29aw2

Ein Tag Arbeit und die Rückstände der Klebereste ließen sich nicht entfernen, ohne an jeder Hand Brandblasen zu bekommen. Im Katalog war ein sogenanntes "Quik Clay Kit" von Meguiars zu finden, mit dem sich angeblich oberflächliche Rückstände auf dem Lack entfernen lassen sollten. Aber 25 € dafür ausgeben? Das geht bestimmt billiger dachte Tommi, steuerte das lokale Spielzeuggeschäft an und deckte sich mit Spielknete ein. Ihr könnt Euch vermutlich denken, dass dies in einem Desaster endete und die Spielknete ihren direkten Weg in den Mülleimer antrat. Also wurde das besagte Meguiars Quik Clay Paket geordert und - das ist wirklich wahr - die Klebereste ließen sich damit damals nahezu mühelos entfernen! Tommi war baff und erkannte, dass hier der vermeintlich hohe Preis mehr als gerechtfertigt war. Sofort wurde das gesamte Sortiment zum testen bestellt und nach und nach mit Begeisterung ausprobiert.

Nun also setzen wir die Reise fort, die oben unterbrochen wurde. Im Februar 2004 wurde das Unternehmen auf Tommi umgemeldet und man bezog in privaten Räumen das neue Büro.

[Ein Beispiel aus späteren Pflegeergebnissen am eigenen Fahrzeug...]jubi2

Die Lackknete war in der Tat eine der ersten Berührungen mit amerikanischen Pflegemitteln. Wo vor 10 Jahren Lackknete vielleicht schon zum Standard gehörte, musste man hiesigen Herstellern erst einmal das Lachen aus dem Gesicht wischen, wenn man nach einer "Lackknete" fragte. Der Rat, im Spielzeuggeschäft zu schauen, kam in der Tat auch schon mal als Antwort. Uns sollte es Recht sein und wir starteten umgehend mit dem Meguiars Sortiment in unserem damals noch laufenden Tuningshop, der aber kurz darauf zu "Autopflege24.net" umbenannt wurde. Verrückt irgendwie, dass z.B. eine namhafte Firma wie Sonax erst vor wenigen Jahren eine Lackknete für den Endkunden ins eigene Programm nahm ... Aber den Schlaf der Gerechten haben hierzulande leider einige geschlafen und holen gerade im "Enthusiasten Sektor" endlich etwas auf.

Fortan bezog man neben dem Meguiars Sortiment auch Produkte von diversen Händlern aus England und später direkt aus den USA. Mehr und mehr dieser bunten, oftmals toll duftenden Autopflegemittel wurden ausprobiert, man separierte Gut von Schlecht und baute das Sortiment weiter aus.

[Screenshot unserer alten Autopflege24 Shop Seite]altershop2

Kleine Anekdote zwischendurch: Unser erstes Autopflegelager befand sich bei uns im Heizungsraum und fand Platz in einem kleinen Plastikschrank! True Story. Diese Lagerkapazitäten haben sich heute ein wenig verändert ...

Nach einiger Zeit begann Meguiars stärker in den Deutschen Markt zu drängen. Spezialisierte Onlineshops gab es zur damaligen Zeit vielleicht drei oder vier. Kein großer Markt für den amerikanischen Primus. Um in den deutschen Markt zu gelangen, wurden reihenweise "Händler" autorisiert, oftmals Werkstätten ohne echten Lagerbestand oder kleine Firmen, die mit Glück mehr als eine Flasche Wachs am Lager hatten. Demotivierte Kunden, die vor Ort auf die Suche nach Meguiars gingen, waren hier vorprogrammiert und wir hatten nicht nur einmal Anrufer, die sich vorher vergewissern wollten, ob wir die Produkte auch wirklich lagernd haben!

[Aus Garagen wird unser erstes Ladengeschäft:]jubi4100_32012011-07-02 11.55.06

ZUM GLÜCK - so muss man heute ehrlicherweise sagen - zum Glück predigte man bei Meguiars damals etwas Wasser und trank selbst den Wein: Aus heiterem Himmel forderte man von den bestehenden Online-Händlern ein Ladengeschäft ein! Dies aus löblichem Gedankengang: Man wolle den Kunden einen ordentlichen Service vor Ort bieten und die Produkte nicht ohne Know How im Internet "verschleudern". Das nahmen wir sehr ernst -  allerdings rannte man damit offene Türen bei uns ein. Denn zu diesem Zeitpunkt hatte unser Plastikschrank im Lager längst nicht mehr ausgereicht, so dass wir ohnehin die Kapazitäten erweitern mussten. Eine alte Garage wurde kurzerhand (zur Trauer der Familienangehörigen mitsamt vierrädrigen Inhalten!) geräumt und ein Ladengeschäft sowie Lager darin gebaut. Kurios, dass wir bis heute einer der wenigen Autopflegeshops mit eigenem Ladengeschäft geblieben sind - obwohl Meguiars dies mal zur Vorgabe machte. Wir erinnern uns noch sehr genau an einen Besuch des Meguiars Großhandelsvertreters bei uns, welcher sagte: "Ich bin ganz sprachlos! Sie sind die ERSTE Adresse, wo ich vor einem richtigen Ladengeschäft stehe"...

[Kleiner Rückschlag: Wassereinbruch im Laden nach einem extremen Unwetter:]jubi5

Unser Angebot wuchs und wuchs. Offenbar hatten wir den Nerv der Kunden sehr genau getroffen: Erstklassige Beratung, perfekt verpackte Ware, schnelle Lieferung, faire Preise und für uns ebenso wichtig: Ein ehrliches Angebot! Was wir unter ehrliches Angebot verstehen? Nun, wir haben in der Tuningbranche angefangen selbst Produkte zu verkaufen, weil der Markt mit Massenware niedrigster Qualität überschwemmt war. Es war auch damals schon wesentlich einfacher, große Mengen Durchschnittsware (oder Schrott) zu verkaufen, da man jeden Tag irgendeinen findet, der darauf anspringt. Hier wollten wir einen Gegenpol setzen und daher wählten wir, wie bei den Tuningteilen auch, unsere Autopflegeprodukte mit Bedacht aus. Wir testeten vorher grundsätzlich selbst und stellten nur Produkte in den Shop, die unsere anspruchsvolle Prüfung bestanden. Bis heute scheuen wir uns nicht davor, unbrauchbare Produkte namhafter Hersteller vom Sortiment auszuschließen!

[Ein Beispiel von unzähligen Testaufbauten die wir durchgeführt haben:]jubi1

Masse statt Klasse kann aus unserer Sicht jeder. Herstellerbeschreibungen mit dem Google Übersetzer ins Deutsche übersetzen ebenso. Dem Kunden aber ehrlich ins Gesicht zu sagen, dass ein Produkt, dass er unbedingt möchte, dann doch nicht zu seinen Anforderungen passt; dass das Gewählte vielleicht aus eigener Erfahrung nicht gut ist oder einfach noch einen Ratschlag zur Anwendung mit auf den Weg geben - DAS ist unsere Auffassung von SERVICE. Wir sind natürlich kein "Autopflege-Samariter-Bund", denn auch wir müssen leben und Geld verdienen - aber wir stehen ein für eine gewisse Firmenethik und dazu gehört eben, nicht um jeden Preis das Geschäft zu machen. Und der Erfolg gibt uns Recht: Treue Stammkunden aus ganz Europa, regionale Dauerbesucher in unserem Ladengeschäft (selbst zu den "rustikalen Zeiten") und tausende positiver Shop Bewertungen sprechen eine deutliche Sprache.

Dazu gehört für unser Team seit über 5 Jahren der jährliche Besuch der SEMA Show in Las Vegas zum Pflichtprogramm, um sich vor Ort direkt über die neuesten Produkte zu informieren. Jedes Jahr ein tolles Erlebnis und immer wieder schön, liebgewonnene Bekannte wieder zutreffen. 2014 waren wir dann erstmals nicht nur Fachbesucher, sondern zusammen mit Microfiber Madness auch AUSSTELLER geworden und lernten eine ganz andere Seite der SEMA Show kennen. wpid-DSC03300.jpgjubi6

Die entstandenen Kontakte führten uns mit der Zeit bis ins Innere der großen Marken - beispielsweise in die Meguiars Zentrale oder Surf City Garage in Kalifornien. Unsere ehrliche und offene Art, aber auch unsere stetige Neugier nach neuen, besseren und auch verrückteren Produkten, stieß bei vielen Herstellern auf Gegenliebe. Und so konnte man mit der Zeit einige Exklusivdeals mit aufstrebenden Herstellern an Land ziehen. Gerade bei kleineren Independent Marken nahm man unsere Art und Weise dankbar auf und freute sich, einen Partner in Europa zu haben, der die Produkte versteht, verwendet und aus Überzeugung seinen Kunden anbietet. Zu diesen Marken gehören beispielsweise die mittlerweile mehr als populären Produkte von Prima Car Care oder etwa die neueste Exklusivmarke "waxaddict". Und wo heute z.B. die Produkte von Surf City Garage gang und gäbe sind, war es Autopflege24, die über lange Zeit die einzigen waren, die deren Produkte in Deutschland anboten und so erst zum Erfolg der Marke in Europa beitrugen!

[Tommi zu Besuch bei Meguiars in Irvine und in den heiligen Hallen von Surf City Garage in Kalifornien:]jubi8 jubi9

Eine größere Produktpalette bedeutet natürlich auch umfangreichere Lieferungen aus den USA. Und so staunten Nachbarn und Passanten nicht schlecht, als sich bei uns 20 und 40ft Container zur Anlieferung einfanden und dabei auch mal unseren Hof umpflügten oder die Hauptstraße unseres kleinen Wohnorts für den Durchgangsverkehr "sperrten".

[Good old times: Einen randvollen 40 Fuss Container ohne Stapler und im Regen entladen: Unbezahlbar!]jubi3

Durch diese Entwicklung entstanden aber wieder altbekannte Probleme: Wohin mit den ganzen Produkten? Ihr erinnert Euch an den Plastikschrank, der nicht mehr ausreichte? Dieser wurde im nächsten Schritt gegen ca. 15 dieser Schränke ersetzt, welche aber schon bald nur noch als "Packlager" ausreichten und man wieder neue Räume im Haus für richtige Lagerregale in Beschlag nahm. Manche würden "Flickschusterei" dazu sagen: Ein Lagerplatz hier, ein Lagerplatz dort - irgendwo fand sich immer noch ein Plätzchen. Zu guter Letzt wurde im Haus ein Lastenaufzug eingebaut, um auch in höheren Etagen neue Lagerräume zu erschließen. An dieser Stelle muss Platz für ein öffentliches Dankeschön an Tommis Eltern sein, ohne deren Räumlichkeiten und vielen Entbehrungen (Verkauf mehrerer Oldtimer, um Raum für den Laden und Lager zu schaffen usw) diese Entwicklung nie möglich gewesen wäre: DANKE!!!!!!

[Das Packlager in den alten Räumlichkeiten:]2011-11-17 17.58.32

[Dieser Fiat 500 wurde trotz der Garagenräumungen zum Glück behalten:]
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Als wir am Ende unseren Service "Build Your Grit Guard" einführten, bei welchem wir unzählige Farbkombinationen der beliebten Wascheimer für unsere Kunden anboten, musste die letzte Bastion in den Privaträumen fallen: Die Grillhütte/das Gartenhaus! War es früher ein Ort für Familienfeiern, war es nun ausschließlich ein "Fest der Eimer", das darin gefeiert wurde. Damit war dann spätestens der Punkt erreicht, um Abschied zu nehmen. Nicht von der Firma, sondern von dem irgendwie funktionierenden Flickenteppich. Somit begannen wir im Jahr 2011/12 laut über einen Firmen-Neubau nachzudenken. Wobei ... im Prinzip gab es da nicht viel zu denken, denn unsere Kapazitäten waren erschöpft, weitere Mitarbeiter konnten am alten Standort nicht mehr eingestellt werden und auch vom gesamtem Arbeitsprozess und der Abwicklung her mussten wir uns weiterentwickeln.

[Mit der letzten Ausbaustufe, dem zweckmäßigem Ausbau eines Altbaus, waren die Kapazitäten erschöpft:]lager_alt1

Nach relativ zäher Planung der "Traumimmobilie" erfolgte der Kauf des Grundstücks in einem neu ausgewiesenen Gewerbepark und mit Begeisterung wurde Ende 2012 der erste Spatenstich (oder eher Baggerstich) gemacht. Die Details zum Neubau haben wir in unserem Bautagebuch in diesem Blog bereits ausführlich begleitet, Interessierte können das gerne nochmal nachlesen. Die Herkulesaufgabe für uns war, auch wenn wir am Bau nur im Innern des Gebäudes handwerklich beteiligt waren, den gesamten Bau zu begleiten und zeitgleich unser Tagesgeschäft weiterzuführen. 18-Stunden-Arbeitstage waren da eher die Ausnahme, da es meist mehr Stunden wurden. Aber alles hat irgendwann ein Ende und so konnten wir im Spätsommer 2013 unsere nagelneuen Räumlichkeiten beziehen.

DSC02568jubi10 jubi11

Aus ein paar Plastikschränken und verstreutem Lager waren nun moderne Lagersysteme auf mehreren 100m² geworden, ein gesonderter Verladebereich sorgte nun für einen effizienteren Versand Eurer Bestellungen und auch sonst haben wir endlich noch viel mehr Professionalität in unseren Tagesablauf einfließen lassen können. Unsere Mitarbeiterzahl wurde massiv aufgestockt, um das Serviceangebot noch einmal zu erweitern. So haben wir seit dem Neubau eine ganztägig erreichbare Telefon-Hotline eingerichtet und bieten Euch über unseren Online-Shop eine unkomplizierte, jederzeit erreichbare Live-Hilfe über ein Chatfenster. Durch die neuen Räumlichkeiten haben wir nun außerdem auch endlich die Möglichkeit, Euch spannende Workshops im Haus anzubieten. Ganz nebenbei hielt auch eine hochwertige Fahrzeugaufbereitung Einzug, denn was liegt näher, als unser Know-How auch solchen Leuten zugute kommen zu lassen, die selbst keine Zeit haben, sich beständig und intensiv um ihr Fahrzeug zu kümmern. Natürlich haben wir an unseren Grundsätzen festgehalten und haben seit dem Umzug erneut diverse "unpopuläre Entscheidungen" getroffen. Beispielsweise mit der kompletten Herausnahme der Marke Chemical Guys aus unserem Sortiment oder unserer Ablehnung von billigen Elektrogeräten aus Asien und Plagiaten. Unser Service hat sich weiter verbessert und im großzügigeren Ladengeschäft im "American Diner" Stil konnten wir das Vor-Ort-Angebot ebenso optimieren.

[Ein Beispiel aus unserer Aufbereitung in den neuen Räumen:]jubi7

Wir sagen hiermit allen Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten ein herzliches DANKESCHÖN für diese spannenden und tollen 11 Jahre mit Euch! Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle unseren Freunden und Familien, welche uns immer völlig selbstlos zur Seite standen und uns moralisch wie tatkräftig in allen Situationen unterstützten! DANKE!

Wir leben weiterhin Tag für Tag mit großer Freude für unser "Lieblingshobby" Autopflege und haben bei Autopflege24 noch viel vor! Blicken wir nach vorne, damit wir auch in 11 Jahren wieder so einen - umfangreicher als geplant ausgefallenen - Rückblick schreiben können!

Doch nun genug der Sentimentalität und Selbst-Beweihräucherung, Ihr seid ja hier, um mit uns zu feiern! Daher haben wir uns eine Jubiläumsaktion ausgedacht, um Euch für das Lesen dieses langen Textes "zu belohnen". HIER findet Ihr ein kleines Jubi-Gewinnspiel, bei welchem Ihr für die Teilnahme lediglich eine kleine Frage richtig beantworten müsst. Zu gewinnen gibt es tolle Preise - die Teilnahme kann sich also lohnen!

Euer Tommi und das gesamte Team von Autopflege24.net