Lieber Leser, es ist vollbracht! Unser Großprojekt 2013 ist (beinahe) abgeschlossen! Wie schon im letzten Tagebuch Eintrag angekündigt, sind wir schneller als erwartet mit allen für einen Umzug relevanten Arbeiten gewesen und das Gebäude ist nun bezugsfertig.

Doch der Reihe nach... bau99

Während auf dem Gelände noch die Bagger der Garten-Landschafts Bauer brummten, wurde eine erste Charge Pflastersteine angeliefert. Da wurden uns auch erst einmal wieder die Dimensionen vor Augen geführt die man so auf "nacktem Boden" gar nicht erkennt. "Sind ja nur die Parkplätze und der Bereich vorm Gebäude"...

bau100

Man kann bereits erkennen, daß wir uns für ein zweifarbiges Pflaster entschieden haben um die Kundenparkplätze entsprechend abzugrenzen. Dazu später mehr.

Doch vor der Kür kommt erst mal die Pflicht und die geht massiv in die Arme! Nachdem das Gelände entsprechend geschottert wurde, musste die Fläche verdichtet werden. Insbesondere die LKW Einfahrt, die eine besonders dicke Schicht bekam, sollte ja nicht nach kurzer Zeit wieder einsinken:bau101

Für uns auch hier spannend zu sehen, wie die Details umgesetzt werden und aus einer (für uns) planlosen Fläche die passende Geländegeometrie mit allen Gefällen, Zuführungen zu Wasserabläufen etc. wird. Aber dafür gibts ja zum Glück Profis und da hätten Schreibtisch-Täter wie wir wohl mehr Schaden als sonst etwas angerichtet ;-)

Auf dem festen Untergrund wurde dann der entsprechende Feinschotter aufgebracht und dann mit Muskelkraft plan gezogen, so daß das Pflaster gesetzt werden konnte. Stein an Stein unter teilweise glühender Sonne ging es vorran: bau104 bau105

Zwischenzeitlich war auch unsere LKW Laderampe gepflastert worden, was wir als Gelegenheit für ein ordentliches Baustellenessen nutzten - schließlich wollte die Küche auch mal eingeweiht werden :-)bau106

In der Pflaster Phase wurde dann der Teilumzug unseres Ladens und Büros intensiviert - jeder der in den letzten Tagen im Shop zu Besuch war, musste erst einmal erklärt bekommen warum er in einem halb leeren Raum ohne Produkte stand! Aber wir versuchten hier Zeit zu sparen und alles was wir nicht für das Tagesgeschäft in Laden und Büro brauchten, wurde mit unserem Firmen-Lastesel ins neue Gebäude gebracht: bau102

Zu den bestehenden Regalen gesellten sich weitere (Dank Ikea ^^) hinzu - größerer Laden = mehr Platz für die Produkte. Und so nach und nach bekam der neue Shop ein immer besseres Gesicht. Und als vorgezogenes Eröffnungsgeschenk fand sich die erste Pflanze mit perfekt passender Kübelfarbe bei uns ein :-) bau103

Da man natürlich nicht immer vor Ort ist da unser Tagesgeschäft für Eure Bestellungen weiter lief, konnte man die Fortschritte bei den Pflasterarbeiten immer nur im Ansatz mitbekommen. Da wurden richtig Meter gemacht und eh man es sich versah, konnten wir gerade noch das letzte Puzzleteil live miterleben: bau107

Hier wurde dann "nur" noch die Abschlusskante betoniert und solange das Neubaugebiet noch keinen Gehweg hat eine leichte Schräge angeschottert. Der notwendige und von uns Autofahrern oft verhasste Split für die Verfugung kam auch noch dazu und das gesamte Pflaster wurde entsprechend abgerüttelt. Und dann... war es plötzlich FERTIG! bau108

Nachdem der Beton der Abschlusskante ausgehärtet war, durften wir die ersten Einparkübungen machen: bau109

Hier ein paar Worte noch dazu:
Es gibt ja für alles Gesetze, Regelungen, Richtlinien. Auch für Parkplätze! In Hessen (und anderen Bundesländern) wird hier eine Mindestbreite von 2,20m festgelegt. Dies ist wie von ADAC & Co schon seit Jahren kritisiert, zu knapp bemessen und wegen der immer breiter werdenden Fahrzeuge nicht mehr zeitgemäß!

Eine EMPFEHLUNG der Autoclubs geht in Richtung 2,50m was zB auf vielen neuen Supermarktparkplätzen bereits umgesetzt wird. Da wir selbst bez. Parkplatzschrammen sehr sensibel sind, haben wir uns kurzerhand entschlossen einen Parkplatz wegfallen zu lassen und die Parkplatzbreite auf nun fast 3m zu erhöhen! Das bedeutet: Bei uns muss man nun wirklich nicht mehr 100m vom Eingang entfernt parken aus Angst vor Parkremplern ;-)

Und für alle Tuningfans die ja ebenso wie der "Otto-Normal-Fahrer" zu unseren Kunden zählen: Wir haben den gesamten Einfahrtsbereich so flach wie möglich gestaltet um nur eine sehr kleine Steigung zu erhalten. Damit sollten auch besonders tiefgelegte Wagen relativ sicher aufs Gelände kommen!

Sooo... am Ende sind wir noch nicht ganz, gestern trudelte schon wieder eine Sendung für den Bau ein:bau110

Vielleicht kann jemand die Herleitung zwischen dem letzten Blog ("Professionelles Ausmessen im Ladengeschäft") und dieser Lieferung herstellen? Wenn nein, lasst Euch überraschen - das ist unser i-Tüpfelchen für den Shop! :-)

Für uns heisst es nun "Koffer packen". Leider nicht in den Urlaub sondern für den Umzug in unser neues Heim. Wir werden versuchen den regulären Betrieb nicht negativ zu beeinflussen, sprich der Versand und die Erreichbarkeit wird weiterhin in den nächsten Tagen gewährleistet sein. Wenn es doch einmal in der nächsten Woche zu ein paar Erreichbarkeitsproblemen oder Verzögerungen kommen sollte - seid bitte nachsichtig mit uns! Aber wir geben unser Bestes - wie immer!

Auf der Agenda für die nächsten Wochen steht nun jede Menge Feintuning. Im Gebäude gibt es ebenso viele kleine Baustellen wie außen. Beispielsweise wird noch ein spezieller Boden in unserer Vorführ- und Schulungshalle Einzug finden und natürlich fehlt noch ein Firmenschild für die Fassade. Aber Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.... okay, das war jetzt was fürs Phrasenschwein! ;-)

Wir halten Euch natürlich über die weiteren Fortschritte auf dem Laufenden und informieren Euch über etwaige Eröffnungsaktionen etc. Nun müssen wir erst mal umziehen und auch richtig ankommen - dies wird auch für uns eine gewisse Eingewöhnungszeit brauchen, aber das packen wir!

In diesem Sinne, vielen Dank für Euer Interesse an unserem Bautagebuch - wir freuen uns auf die Zukunft in unserem neuen Domizil und sind sicher, daß wir unserem sehr guten Ruf in der Szene weiterhin gerecht werden und unser Angebot noch besser machen!