Es ist Montag, seit halb 6 Morgens war die Nacht für uns vorbei und die Vorfreude auf den diesjährigen Trip zur SEMA Show Las Vegas stieg an. Der plötzliche Wintereinbruch in Deutschland sollte den Abschied in Richtung USA und der für Nevada vorhergesagten 27 Grad nicht allzu schwer machen. Doch zunächst erwartete uns das aktuelle Bild und eine Nebelsuppe rund um das Autopflege24 Headquarter.

Nachdem die letzten geschäftlichen Dinge erledigt und mit den Zuhausegebliebenen besprochen waren, wurden die Koffer eingepackt und es ging durch den morgendlichen Berufsverkehr zum Frankfurt Airport. Hier durften wir zum ersten Mal den neuen ¨Flugsteig A+¨in Augenschein nehmen, denn dort sollte unsere Lufthansa Maschine starten. Nach erfolgreicher Erledigung der Formalitäten, warteten wir auf das Boarding für den Riesenvogel A380, welcher uns zunächst nach San Francisco bringen sollte. Auch dieser zeigte sich leider vernebelt und auch sonst machte das Wetter den Zeitplan zunichte, so daß wir erst mit über 30 Minuten Verspätung Frankfurt verlassen sollten. Da beginnt dann schon mal das Rechnen, ob es für den Anschlussflug noch reichen wird...

image

Dank der modernen Kommunikationsmittel und einem USB Anschluss, konnte man die Zeit im Flieger nutzen, um den ersten Blogeintrag zu beginnen. Da die SEMA Show erst am Dienstag beginnt, können wir Heute nur ein paar Randnotizen und Fakten verbreiten - wir hoffen, daß wir Euch nicht zu sehr langweilen.

image

Was ist überhaupt diese SEMA Show und warum ist die so besonders?
Nun, das ist eigentlich recht einfach erklärt! Die SEMA (was die Kurzform von Specialty Equipment Market Association ist), ist der 1963 gegründete Dachverband der Automobil-Zubehör Industrie und beherbergt über 6.000 Hersteller weltweit. Man kann es vielleicht mit dem europäischen VDAT (Verband der Automobil Tuner) vergleichen - nur eben (typisch amerikanisch) ¨etwas größer¨! Seit vielen Jahren wird in Las Vegas das größte Event der SEMA organisiert: Die Sema SHOW, welche Jahr für Jahr über 100.000 Fachbesucher in die Zockerstadt lockt. Privatpersonen haben hier, im Gegensatz zB zur Essen Motorshow, keinen Zutritt. Hier gibt es neben dem normalen Messeprogramm noch unzählige Fachkonferenzen und Vorträge, speziell für die Mitglieder der SEMA.

Was das uns und natürlich auch Euch interessiert?
Neben dem Schwerpunkt der Messe, der KFZ Zubehör / Tuning / Veredelungssparte, präsentieren sich auf der SEMA Show auch die ¨Big Player¨der Autopflegeindustrie. Hier seien beispielhaft Meguiars, Surf City Garage, Mothers oder auch Sonax genannt. Diese zeigen traditionell auf der Messe ihre kommenden Neuheiten, im Falle von Meguiars spannend in Szene gesetzt mit Countdown und verzerrten Fotos vor der Veröffentlichung, wo sich ganze Forencommunities am Ratespiel beteiligen.

image

Wenn man sieht, wie sich die genannten ¨Big Player¨dort Jahr für Jahr mit ihren Messeständen versuchen zu übertreffen, merkt man erst, welchen Stellenwert die Autopflege in den USA hat und wo wir in Deutschland stehen. Beispielsweise lässt Meguiars seit mehreren Jahren WELTWEIT über Votings die ¨beliebtesten Tuningfahrzeuge¨ermitteln und fliegt diese dann jeweils zur Show ein - selbstredend, daß die Fahrzeuge vorher eigenhändig durch die Meguiars Profis aufbereitet werden. Aus Deutschland ist in diesem Jahr übrigens ein Opel Corsa vertreten - diesen werden wir Euch sicher in den nächsten Tagen präsentieren. Wie im Bild oben zu sehen, buhlt man im Außenbereich der Messe mit übergroßen Aufblasflaschen der Produkte um die Gunst der Besucher. Einfach eine andere Welt wenn man bedenkt, wie klein auf hiesigen Ausstellungen z.B. die Stände von Meguiars sind!

Abgerundet wird die Show von kleinen Events und Showeinlagen, beispielsweise konnte man in den letzten Jahren Ken Block bei seinen Driftkünsten zusehen, WestCoastCustoms baute schonmal live auf der Messe zusammen mit den Besuchern ein Auto um oder man durfte sportliche Fahrzeuge aus dem Hause Chevrolet probefahren. Und last but not least dürfen die bildhübschen Hostessen an den Ständen nicht unerwähnt bleiben - hier füllen nach der Show diverse Onlinemagazine ihre Seiten mit nahezu allen Messedamen... Sex Sells eben. Wir dokumentieren das auch nur sehr widerwillig ;-)

image

Nach diesem kleinen SEMA Exkurs befinden wir uns mit unserem Flug direkt über Grönland und haben noch dezente 7 Stunden Flugzeit zu absolvieren. Das ist schon ein mittelschweres Martyrium - es sei denn man kommt in den Genuss von Business- oder gar First Class... (Wir nicht ^^). Sollten wir den Anschlussflug noch erreichen, geht es quasi nochmal 1 1/2 Stunden ¨zurück¨nach Las Vegas in der Wüste Nevadas um dann irgendwann gegen 18 Uhr unseren Mietwagen in Empfang zu nehmen.

Damit wäre erst einmal unser ¨Live Bericht¨aus dem Flugzeug beendet. Mal schauen ob wir nach Ankunft noch ein paar weitere Eindrücke hier einbinden können - sofern es das Hotel Wifi und natürlich unsere Ausdauer nach rund 15 Stunden reiner Flugzeit erlaubt...

Kleiner Zeitsprung: Es ist jetzt halb 1 Ortszeit (Nachts wohlgemerkt) und wir sind jetzt über 25 Stunden wach. ABER angekommen in der ¨City of Sin¨, der Stadt der Sünde. Das wäre beinahe schief gegangen, denn dank der Verspätung in Frankfurt und weiterer Verzögerung in San Francisco, haben wir es buchstäblich zum Take Off des United Airlines Fliegers geschafft - wir waren so spät dran, daß man sogar unser Handgepäck samt Kameraausrüstung in den Laderaum werfen musste... Aber wir haben alles wieder bekommen!

image

Das was Ihr hier seht, ist kein Casino, sondern ungelogen der Bereich keine 10 Meter nach Verlassen des Flugzeugs! Hier vertreiben sich vornehmlich Abreisende nochmal die Zeit am einarmigen Banditen. Schon verrückt....

Nachdem wir erfolgreich mit einem kleinen ¨SEMA Upgrade¨unseren Mietwagen in Empfang nehmen konnten (zu diesem Fahrzeug und dem bemitleidenswerten Lackzustand in Kürze mehr), düsten wir im alltäglichen Las Vegas Verkehrschaos den frisch beleuchteten Strip herunter um endlich in unserem Hotel einzuchecken. Der vielleicht dem ein oder anderen Las Vegas Kenner bekannte ¨10 Dollar Trick¨, brachte uns eine unbeschreibliche Aussicht ein, welche wir natürlich mit Euch teilen werden. Heute hat es nur für einen Schnappschuss aus dem Handgelenk gereicht, aber das Bild gibt es zum Tagesabschluss noch - dann werden wir nämlich den wohlverdienten Schlaf antreten, denn in weniger als 7 Stunden öffnet dann auch die SEMA Show ihre Pforten - und wer zu spät kommt, der kriegt die schlechtesten Bilder ;-)

image

Wie Ihr nun auch hoffentlich erkennt, scheinen die technischen Gegebenheiten zu funktionieren. Einer weiteren Berichterstattung von der Messe sollte also nichts im Wege stehen. Freut Euch auf den morgigen Tag (Dienstag) - wir geben alles um Euch so hautnah wie möglich am Geschehen teilhaben zu lassen. Wenn Euch dieser Blog gefällt, würden wir uns über Kommentare, Lob, Kritik und natürlich Weiterempfehlungen in Foren und Facebook sehr freuen!

Grüße aus Las Vegas,
Euer Tommi