Wer nicht das große Glück hat in der Nähe des Äquators zu leben, der wird sich Jahr für Jahr mit der zwangsläufig anstehenden kalten Jahreszeit befassen müssen. Der Winter schlägt auch in unseren Gefilden seit Jahren wieder mal mehr, mal weniger zu und sorgt nicht nur für Chaos auf den Straßen sondern auch für problematische Verhältnisse an Euren Fahrzeugen.

Wir wollen Euch in unserem Blog die Thematik rund um die Winterpflege etwas näherbringen und das ein oder andere Problem erörtern, welches bei vielen Autofahrern gar nicht so bekannt ist.

Schnee & Eis - wohin damit?
Wir sehen es Jahr für Jahr aufs Neue: Die schmutzigen Fahrzeuge sind mit einer dicken Schneeschicht bedeckt und der jeweilige Besitzer muß irgendwann mit seinem blechernen Freund auf die Straße. Um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden, wird natürlich zuerst die Schneedecke auf dem Wagen entfernt. Leider oftmals so, daß man gar nicht hinschauen möchte! Von Eiskratzern bis Straßenbesen haben wir schon alles erlebt und zucken jedesmal dabei zusammen. Leider denken hier viele Fahrzeugbesitzer nicht darüber nach was passiert, wenn man mit groben Gegenständen flächig den Schnee vom Auto schiebt - doch das Verkratzen der Lackoberfläche ist dadurch unvermeidlich! Ganz davon abgesehen daß die Hilfsmittel an sich schon große Schäden anrichten, so schiebt man gleichzeitig noch den groben, festen Winterschmutz auf dem Lack umher - auch da ist das Ergebnis eine hässlich verkratzte Lackfläche!

Doch was soll man tun? Wir geben zu, es gibt hier leider kein Patentrezept und wenn wir Euch jetzt empfehlen würden den Wagen vorher mit einem Bautrockner aufzutauen, dann hätten wir nicht nur die Umweltaktivisten an der Backe sondern wahrscheinlich würde man sich sofort Gedanken um unseren Geisteszustand machen...

Aber dennoch kann man mit ein paar Ratschlägen hier Gefahrenabwehr betreiben. Zuerst empfehlen wir sämtliche augenscheinlich brauchbare Hilfsmittel aus der Reichweite zu verbannen, denn Gelegenheit macht Diebe.

Die aus unserer Sicht ideale Lösung wäre zum Beispiel ein ausgedienter Mikrofaser Waschhandschuh. Dieser hilft dabei nicht nur gegen die Kälte, sondern sorgt durch sein schonendes Material, welches ja auch bei der Wäsche Verwendung findet, für eine höhere Kratzsicherheit bei einem Lackkontakt. Mit dem angezogenem Handschuh versucht man nun die Schneemassen knapp über der Lackschicht vom Lack zu schieben, so daß nur noch eine dünne Schicht auf dem Lack verbleibt. Selbstverständlich sollte man sich hier vergewissern daß diese nicht für andere Fahrzeuge während der Fahrt zur Gefahr werden kann. Den Handschuh während der Schneeräumaktion immer mal auf grobe Verschmutzungen in den Fasern überprüfen und entsprechend entfernen.

Durch diese Methode bekommt man relativ sicher und dennoch ganz angenehm den Schnee vom Wagen. Nach der Anwendung kann man dann optional den Handschuh unter warmen Wasser kurz ausspülen und zum Trocknen aufhängen damit er beim nächsten Schneefall wieder einsatzbereit ist.

Feuer, Eis und...
Ihr werdet jetzt sicher noch die Eisschollen auf Euren Autoscheiben vor Augen haben und Ihr habt Recht, auch diese gehören selbstverständlich entfernt denn "Gucklochfahrer" haben zu Recht nichts auf der Straße verloren!

Grundsätzlich muß man auch hier sagen, daß eigentlich im Normalfall kein Weg (außer umwelt- und motorschädliches Warmlaufen lassen) am Eiskratzer vorbeiführt. Dennoch können wir an dieser Stelle nur empfehlen, auch für den Winter auf eine gute Glasversiegelung zu setzen (z.B. Gtechniq G1, welche bei uns erhältlich ist). Durch die glatte, abweisende Schutzschicht wird eine Entfernung von Eis deutlich verbessert und der Eiskratzer muß nicht soviel arbeiten! Beim Einsatz von selbigem kann man auch nur raten, möglichst gleichmäßige Bewegungen auszuführen und nicht wild auf der Scheibe herumzukratzen um entsprechende Kratzerbildung zu vermindern. Bei der Verwendung solltet Ihr selbstredend darauf achten, nicht den Lack zu berühren - sonst führt das unweigerlich zu Lackschäden die nach dem Winter wieder behoben werden müssen.

Bei all den Pflegetipps zur Vermeidung von Kratzern auf Lack und Glas sollte jedoch die Vermeidung von Blech- und Personenschäden oberste Priorität haben. Und das natürlich nicht nur im Winter!