KXK Dynamics

Ideen muss man haben

Den drei professionellen Detailern Jason Killmer, Andy Ward und Eron Knox war immer schon ein Dorn im Auge, dass man bei tieferen Kratzern per Nassschliff stets ein eher unsauberes Schleifbild erzeugte und die existierenden Schleifblöcke, die als Unterlage dienten, immer eher unpraktisch waren. Also überlegte man sich im Trio, wie man diesen Anwendungsbereich optimieren, ja vielleicht sogar perfektionieren könnte.

Herausgekommen sind die R.I.D. STIX, wobei "R.I.D." für Random Isolated Deep Scratches (also tiefe vereinzelte Kratzer) steht. Mit den schmalen Schleifklötzchen kann nicht nur gezielter und genauer gearbeitet, sondern durch ihre Ausführung in hart und soft auch die Aggressivität beim Schleifen beeinflusst werden. Das Ergebnis ist ein ungeahnt gleichmäßiges Schliffbild, das sich mühelos wieder hochpolieren lässt.  

Passt perfekt

Bei uns findet ihr die R.I.D. STIX nicht nur, weil wir die drei Jungs seit einigen Jahren gut kennen und ihre unkonventionelle Art schätzen, sondern weil wir von der Idee und der Anwendung im Praxisbereich wirklich überzeugt sind. Außerdem passen sie perfekt zum Buflex- und Tolex-Schleifpapier der Firma Kovax. Im Verbund sagen R.I.D. STIX und Kovax hier selbst tiefen Schlüsselkratzern den Kampf an.

Ordnung im Laden

Nachdem wir die R.I.D. STIX aufgenommen hatten, war es nur eine Frage der Zeit, bevor wir auch die formschönen Racks mit aufnehmen. Auf diese passen sämtliche handelsüblichen Polierer, sodass man seine Werkstatt stets aufgeräumt und präsentierfähig hat.

Bestseller

5 Artikel